| Drucken |
ZfS-Physiotherapie an der Betreuung der EUSA-Games in Cordoba beteiligt
spacer
eusa_cordobaErstmalig war die physiotherapeutische Praxis PhysioComplex an der Betreuung der European University Games beteiligt, die in Cordoba (Spanien) stattfanden. Carsten Kramer, Physiotherapeut im ZfS-Zentrum für Sportmedizin, betreute dort über 14 Tage die Badminton-, Tennis- und Basketballmanschaft. Insgesamt wurden dort Wettbewerbe in zehn verschiedenen Sportarten ausgetragen.

Die Veranstaltung bündelt die in den vergangen Jahren einzeln ausgetragenen Europäischen Hochschulmeisterschaften. Mit 2500 Teilnehmern sind die die EUSA-Games neben den Olympischen Spielen in London und den olympischen Winterspielen, eine der größten Sportveranstaltungen des Jahres 2012.

Ehrenpräsident war in diesem Jahr der spanische König Juan Carlos I..

Wettbewerbe wurden in den Sportarten Badminton, Basketball, Beachvolleyball, Volleyball, Fußball, Handball, Rugby 7s, Tennis und Tischtennis durchgeführt.
Anders als bei den Universiaden und Studierenden-Weltmeisterschaften, bei denen Studierenden-Nationalmannschaften antreten, gehen bei den EUSA-Games Teams einer Hochschule oder eines Hochschulstandorts an den Start.

Im Mittelpunkt der Meisterschaften stehen vor allem die klassischen Teamsportarten.


eusa_cordoba_03

eusa_cordoba_02

eusa_cordoba_04

eusa_cordoba_05

eusa_cordoba_01